Was zeichnet uns aus?

Geschichte

Die GmbH hinter der Marke «Machergeist» ist im Wakker-Städtli Lichtensteig domiziliert: Sie wurde in St. Gallen als SMART Identity GmbH gegründet, um von Anfang 2020 bis Ende 2023 Musterbruch GmbH zu heißen. Dies, weil der Gründer sich beruflich und privat mit seinen Nöten im DU, ICH und WIR ringen durfte, um Frieden zu finden und seine Geschichte zu akzeptieren. Die Erkenntnisse sind tiefgreifend. Daraus wurde am 19.12.2023 beschlossen, der Firma ihren ursprünglichen Namen zu geben und die ersten Experimente unter der Marke Machergeist zu bündeln. Willkommen bei uns.

Netzwerkorganisation

Machergeist ist in allen Themenfelder von Entwicklung und Innovation vernetzt und kann spezifische Teams zusammenstellen.

Ansätze

Die Kalkulationen der Angebote basieren i.d.R. auf CHF 160/Std. und sind auf abgestimmte Absichten in Sachen Findung, Stärkung und Abtiefung von Werten und Haltungen sowie wo möglich vereinbarte Resultate als Prozess ausgerichtet. 

Die Vision des Gründers

Mein Name ist Remo Rusca. Ich lebe und arbeite für eine nachhaltige Welt, die sich an einer integralen, bodenständigen Genügsamkeit im Verbinden der Gegensätze zum Ganzen zeigt. Wenn Menschen wachsen, sich gesehen fühlen und sich dadurch für die eigene und systemische Entwicklung öffnen, entfalten sie sich, in/mit Teams für Firmen und ganze Regionen.
Die erzählerische Form als Mission, sprich wie sich die Vision bisher entfaltet hat, folgt.

Haltung

Remo orientiert sich an der Grundhaltung nach Gordon und vertieft die Regulation der eigenen Bedürfnisse und Gefühle, um Systeme in ihrer Dynamik, Renovation und Innovation mit Impulsen, Trainings und Projekten zu unterstützen. Auch vertieft er sich in die Haltung nach Berne/Harris "Ich bin ok - du bist ok".

Einladung

Wir lieben Besuch auf dem Land. Plane dir, wenn immer möglich ein Besuch im Macherzentrum ein. Gerne zeigen wir was hier im System anders läuft und Vorbild für Firmen, wie für Regionen und Orte ist.

Hintergründe zum Gründer

Profil

  • Coach bei INOS - dem regionalen Innovationssystem von acht Kantonen im Osten der Schweiz.
  • Lehrerfahrung in Angeboten der Weiterbildung von Fachschulen und Fachhochschulen.
  • Mitglied im deutschsprachigen und teils internationalen Mastery von responsibility.com
  • Weiterbildung in partizipativer Führung und Moderation.

Erfahrung

  • Vertiefte, langjährige Wirtschaftserfahrung in Verantwortung, Branding, Reputation, Vertrauen und Nachhaltigkeit.
  • Eine auf Selbstorganisation aufgebaute Genossenschaft mitgegründet
  • Diverse Projekte in der Orts- und Regionalentwicklung begleitet.
  • Politische Erfahrung mit Jugendsession und Begleitung von politischen Akteuren.

Ursprung

Mein Name ist Remo Rusca. Als Vater prägte mich Diego Cesare Rusca. Ein Tessiner, der im ländlichen, suburbanen Jura in einem musikalischen Umfeld mit einem Sporttalent aufgewachsen ist, in Locarno sein Liceo (Matura) in Wirtschaft absolviert hat und in Zürich in der Finanzwelt für die Familie sein Potenzial für sich und die Gemeinschaft entfaltet hat. Als Mutter steht in meinem Leben Trudi Rusca (geb. Birenstihl). Eine Stadt St. Gallerin mit Wurzeln im Nordwesten und Osten der Schweiz. Sie fasziniert die  Gesundheit von Menschen. 

Ich bin der Älteste von drei Kindern. Privilegiert aufwachsen, verpflichtet, weil mehr - auch innere - Ressourcen da sind, um sich zu stellen, seinen Ursprung anzunehmen, um fürs Entfalten engagiert zu sein.


Zurück zum Ursprung von Leben, enttabuisiert das Ende. Auch hier ist das Machen und Fühlen zentral, um gegenwärtig zu verändern und entwickeln. 

Lebensweg

Über Reisen sah ich viel von der Erde. Ich lebte in vier Kantonen der Schweiz und in Sydney, reaktivierte und verwalte privat nach einem Verkauf noch eine Immobilie und übe mich im Ablösen. Ich sehe mich jeden Tag neu als Anfänger im Leben, auch mit 45 Jahren, weil mich die Verstand-Herz-Körper-Verbindung trainieren immer wieder von neuem fasziniert, weil es mich im Handeln reifen lässt. Ich habe mich wiederholt mit Scham, Angst und Trauer als Affekte und Urgefühle körperlich und seelisch/psychisch verbunden. Für was ich lange brauch(t)e ist das Annehmen der Tatkraft als Wut oder eben heiliger Zorn, weil es bei mir darum ging die überhohen Mauern der Nicht-Verletzlichkeit und alles was dahinter resp. darunter verborgen war zu  sehen, anzunehmen und mit der Zeit zu akzeptieren und loszulassen. Dieser Weg hat begonnen. Mein Gestalten, Verhandeln, Vernetzen und Machen so zu gestalten, dass es meins ist, dauert(e) länger. Machergeist ist die Antwort.